Sonntag, Mai 19, 2024

Kopfschmerzen, Migräne, bei Schilddrüse-Patienten mit Hypothyreose

Die Patienten mit einer subklinischen Hypothyreose leiden laut aktuellen Studiendaten häufiger an Kopfschmerzen und Migräne als Menschen mit gesunder Schilddrüse.

Wenn jemand häufig an Kopfschmerzen beziehungsweise Migräne leidet, so könnte die Schilddrüse dafür verantwortlich sein. Seit einigen Jahren verdichten sich die Beweise, dass Menschen mit Kopfschmerzen eine Schilddrüsenunterfunktion haben könnten. Rezente Studienergebnisse weisen nun konkret darauf hin, dass einen Zusammenhang zwischen klinisch relevanter und subklinischer Hypothyreose mit Kopfschmerzen beziehungsweise mit der Migräne besteht.

Demnach leiden Patienten mit einer sogenannten unterschwelligen, subklinischen Schilddrüsenunterfunktion häufiger an Migräne als Kontrollpersonen mit gesunder Schilddrüse. Ebenfalls scheinen bei Patienten mit Migräne und leichter Schilddrüsenunterfunktion eher dazu neigen, Autoimmunerkrankungen zu entwickeln.

Ziel einer aktuellen Studie war es, die Begleiterkrankung Migräne bei Patienten mit subklinischer Hypothyreose abzuschätzen. Zudem wollten die Forscher die damit verbundenen klinischen Merkmale bewerten.




Auch leicht erhöhte Schilddrüsenwerte können bereits gefährlich sein

Die Schilddrüse sollte man immer wieder vorbeugend untersuchen lassen. Denn bereits chronisch leicht erhöhte Schilddrüsenwerte sind mit einem höheren Risiko für Herz-Gefäß-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt verbunden. © Dragon Images 7 shutterstockcom
Die Schilddrüse sollte man immer wieder vorbeugend untersuchen lassen. Denn bereits chronisch leicht erhöhte Schilddrüsenwerte sind mit einem höheren Risiko für Herz-Gefäß-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt verbunden. © Dragon Images 7 shutterstockcom



Häufiger Hypothyreose, häufiger Migräne

Unter Verwendung einer Fall-Kontroll-Strategie schlossen die Forscher 151 Patienten mit subklinischer Hypothyreose und 150 gesunde Probanden in die Untersuchung ein. Das Durchschnittsalter der Hypothyreose-Patienten betrug etwas mehr als 48 Jahre. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer ohne Schilddrüsenunterfunktion betrug knapp 51 Jahre.

Klinische und biochemische Parameter waren das Thyroid-stimulierendes Hormon, das freie Triiodthyronin, freies Thyroxin sowie Anti-Thyroid-Antikörper. wurden zwischen Patienten mit subklinischer Hypothyreose bei Komorbidität mit Migräne und Patienten mit subklinischer Schilddrüsenunterfunktion ohne Migräne verglichen.

Es zeigte sich, dass die Prävalenz der lebenslangen Migräne bei Patienten mit subklinischer Hypothyreose im Vergleich zu den Kontrollpersonenen signifikant höher war. (46% vs. 13%). Wobei sowohl Migräne ohne als auch mit Aura bei Patienten mit subklinischer Hypothyreose signifikant höher waren als bei den Kontrollpersonen.

 

Komorbidität für Autoimmunerkrankungen bei Patienten mit subklinischer Schilddrüsenunterfunktion mit Migräne im Vergleich zu Schilddrüsenpatienten ohne Kopfschmerzen.

Schilddrüsenhormone und Antikörperkonzentrationen unterschieden sich nicht zwischen Patienten mit subklinischer Schilddrüsenunterfunktion mit und ohne Migräne. Interessanterweise wurde eine Komorbidität für Autoimmunerkrankungen bei Patienten mit subklinischer Schilddrüsenunterfunktion mit Migräne im Vergleich zu Patienten ohne Migräne beobachtet (p = 0,005).


Schmerzhafte Schilddrüsenentzündung nach Infekt häufig

Mit Untersuchungen wie Schilddrüsensonographie und -szintigraphie wird die der Überfunktion der Schilddrüse zugrundeliegende Erkrankung aufgedeckt. © Bork / shutterstock.com
Mit Untersuchungen wie Schilddrüsensonographie und -szintigraphie wird die der Überfunktion der Schilddrüse zugrundeliegende Erkrankung aufgedeckt. © Bork / shutterstock.com

Erkältung im Frühling und sowie die Coronavirus-Erkrankung Covid-19 können Auslöser für eine Thyreoiditis sein, denn eine schmerzhafte Schilddrüsenentzündung tritt nach einem Infekt häufig auf. Mehr dazu unter https://medmix.at/schilddruesenentzuendung-nach-infekt/.




Literatur:

Formigo M, Castelo Branco G, Fernandes M, Rocha M, Cotter J. Thyroid Disease Spectrum in the Emergency Department. Cureus. 2020 Aug 28;12(8):e10100. doi: 10.7759/cureus.10100. PMID: 33005521; PMCID: PMC7522177.

Sardar S, Habib MB, Sukik A, Tanous B, Mohamed S, Tahtouh R, Hamad A, Mohamed MFH. Myxedema Psychosis: Neuropsychiatric Manifestations and Rhabdomyolysis Unmasking Hypothyroidism. Case Rep Psychiatry. 2020 Jun 22;2020:7801953. doi: 10.1155/2020/7801953. PMID: 32655962; PMCID: PMC7327602.

Rubino E, Rainero I, Garino F, Vicentini C, Govone F, Vacca A, Gai A, Gentile S, Govone G, Ragazzoni F, Pinessi L, Giordana MT, Limone P. Subclinical hypothyroidism is associated with migraine: A case-control study. Cephalalgia. 2019 Jan; 39 (1): 15-20. doi: 10.1177 / 0333102418769917. Epub 2018 22. April.


Quelle:

DeutschesGesundheitsPortal

Latest Articles

Folgt uns auf Facebook!

Fokus Schmerzen

Abdominalschmerzen: heftig, krampfartige und dumpfe Bauchschmerzen

Abdominalschmerzen sind Bauchschmerzen, deren Ursachen vielfältig sein können und die im Akutfall ein sofortiges Handeln erfordern. Unter Abdominalschmerzen versteht man heftigste, krampfartige bis dumpf bohrende Schmerzen...
- Advertisement -

Related Articles

Pflanzliche Mittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen

Pflanzliche Mittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen können dabei helfen, vorhandene Schmerzen wie bei Rheuma zu lindern. Im Grunde genommen sind meistens Entzündungen die Ursache für rheumatische Erkrankungen, prominente...

Ibuprofen-Lysinat – mit Ibuprofen plus Lysin effektiv gegen Schmerzen

Ibuprofen-Lysinat ist das Salz der Aminosäure Lysin mit dem Schmerzmittel Ibuprofen. Dabei gilt Lysin als der Beschleuniger für eine rasche Wirkung gegen Schmerzen. Der Wirkstoff Ibuprofen-Lysinat hilft...

Risikofaktoren für Osteoporose

Zu den Risikofaktoren für Osteoporose versteht man beeinflussende Faktoren, die das Risiko an der Knochenerkrankung zu erkranken, steigern oder begünstigen. Osteoporose wird oft als "Skeletterkrankung"...