Univ.-Prof. Dr. Bruno Niederle – neuer Primar im Franziskus Spital

Chirurgie Hartmannspital, Univ. Prof. Dr. Bruno Niederle, Portrait © Hartmannspital / B.N.

Chirurgie Hartmannspital, Univ. Prof. Dr. Bruno Niederle, Portrait © Hartmannspital / B.N.

Univ.-Prof. Dr. Bruno Niederle ist neuer Primar für Chirurgie im Franziskus Spital in Wien und komplettiert das das Team der Primarii ab 2017.

Univ.-Prof. Dr. Bruno Niederle steht als neuer Primar für Chirurgie im Franziskus Spital fest. Somit ist das Team der Primarii im neuen Franziskus Spital ab 2017 komplett. Seit 2000 ist Prof. Niederle Universitätsprofessor für Spezielle Chirurgie – Chirurgische Endokrinologie, an der Medizinischen Universität Wien. Er ist Facharzt für Allgemeinchirurgie, Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie. Einen Auszug seiner medizinischen Spezialgebiete bilden unter anderem Schilddrüsen-Operationen, Operationen an den Nebennieren oder chirurgische Therapien für alle Erkrankungen des Bauchraumes.

Gemeinsam mit der Geschäftsführung, der Ärztlichen Direktion, der Pflegedirektion, den Primarii und seinem Team wird Prof. Niederle auch an der strategischen Weiterentwicklung des Leistungsspektrums im Franziskus Spital ab 2017 mitarbeiten.

Prof. Niederle verbindet Wissenschaft und ihre Anwendung zum Wohle der Patientinnen und Patienten

Mit Univ.-Prof. Dr. Bruno Niederle übernimmt ab dem 1.1.2017, einer der erfahrensten Mediziner für Chirurgische Endokrinologie, Allgemeinchirurgie und Gefäßchirurgie die Leitung der Chirurgischen Abteilung für das Franziskus Spital in Wien. Neben seiner umfassenden akademischen Qualifikation ist Prof. Niederle unter anderem auch „Fellow of the Royal College of Surgeons“ in England und „Fellow of the American College of Surgeons“. Der Träger des „Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien“, ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

„Meine wichtigste Aufgabe als Leiter der Abteilung für Chirurgie im Franziskus Spital, sehe ich in der Entwicklung der Abteilung nach modernsten Standards unseres Fachgebietes. Dafür muss ständig hinterfragt werden, ob unsere Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt des Fortschritts stehen. Ich freue mich, aufgrund der Tradition unseres Ordensspitals, weiterhin „Medizin für Menschen“ in das Zentrum meiner Tätigkeit zu stellen“, bekräftigt Prof. Niederle die Mission des neuen Franziskus Spitals für die nächsten Jahre.

Das neue Franziskus Spital ab 2017

Ab 2017 gibt es in Wien ein neues Krankenhaus. Das neue Franziskus Spital entsteht aus der Fusion zweier traditionsreicher Häuser in der Wiener Spitalslandschaft. Das Krankenhaus St. Elisabeth, seit mehr als 300 Jahren angesiedelt im Bezirk Landstraße, ändert seinen Namen in Franziskus Spital Landstraße. Das Hartmannspital, welches 2015 sein 150-jähriges Bestehen in Wien Margareten gefeiert hat, heißt ab 2017 Franziskus Spital Margareten.

Im Franziskus Spital Margareten liegt der Angebotsschwerpunkt auf der interdisziplinären Zusammenarbeit von Innerer Medizin und Chirurgie. Ein besonderer Fokus besteht in der Chirurgischen Endokrinologie (z.B. Schilddrüsenoperationen) oder der Viszeralchirurgie (Erkrankungen des Bauchraums) sowie der Herz- und Lungengesundheit.

Das Franziskus Spital Landstraße ist als Zentrum für „Medizin für Menschen im Alter“ verlässliche Anlaufstelle bester medizinisch-pflegerischer geriatrischer Versorgung.

Quelle: www.hartmannspital.at

Die mobile Version verlassen