Montag, Mai 20, 2024

Die Vielseitigkeit der Brennnessel: alternative Medizin und Nahrungsmittel

Die Vielseitigkeit der Brennnessel überzeugt als alternative Medizin und als wertvolles, die Gesundheit förderndes Nahrungsmittel.

Die Brennnessel (Urtica dioica L., Urticaceae) ist eine Pflanze, die in Asien, Afrika und Europa heimisch ist und sowohl als Nahrungsmittel als auch in der traditionellen und alternativen Medizin eine lange Geschichte hat. Heutzutage rückt sie zunehmend als nahrhaftes Lebensmittel in den Fokus, wobei ihre frischen Blätter getrocknet und zu Pulver verarbeitet oder in anderen Formen genutzt werden.

 

Bioaktive Inhaltsstoffe und ihre Wirkungen

Die Blätter der Brennnessel sind reich an einer Vielzahl bioaktiver Substanzen. Forschungen befassen sich sowohl mit den traditionellen Anwendungen der Pflanze in der Ernährung und Medizin als auch mit ihrer Nährstoffzusammensetzung. Bisher wurden aus der Brennnessel zahlreiche bioaktive chemische Komponenten isoliert, darunter Flavonoide, Phenolsäuren, Aminosäuren, Carotinoide und Fettsäuren. Extrakte der Brennnessel und deren Verbindungen wie Rutin, Kaempferol und Vitamin A sind bekannt für ihre ernährungsphysiologischen, entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften.

 

Traditionelle und pharmakologische Nutzung

Traditionell werden die jungen Blätter der Brennnessel als Nahrungsquelle genutzt, während verschiedene Pflanzenteile als traditionelle Medizin dienen. Sie ist reich an Phytonährstoffen und enthält zahlreiche bioaktive Pflanzenstoffe wie Polyphenole.

Die pharmakologischen Wirkungen der Extrakte von Urtica dioica umfassen antioxidative, entzündungshemmende, geschwürhemmende, blutzuckersenkende, antibakterielle sowie kardioprotektive Effekte.

Zukünftige Studien sollten sich auf die Entwicklung und Stabilitätsprüfung von funktionellen Lebensmitteln, die Brennnessel enthalten, konzentrieren sowie auf deren ausführliche Untersuchung in klinischen Studien.

 

Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten der Brennnessel als Nahrungsmittel und alternative Medizin

Die Brennnessel bietet vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Im Frühjahr werden die Blätter, im Sommer die oberirdischen Pflanzenteile und im Herbst die Wurzeln verwendet.

Als Tee hilft die Brennnessel als alternative Medizin, um die Schlacken der Wintermonate auszuscheiden. Zudem unterstützt sie Organe wie Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Nieren und Darm positiv.

Als Alternative zu Blattspinat enthält die Brennnessel als Nahrungsmittel weniger organische Säuren, was besonders für Gichtpatienten von Vorteil ist. Auch als Salat ist sie eine gesunde Wahl.

 

Gesundheitliche Vorteile der Brennnessel als alternative Medizin

Die Brennnessel fördert die Entgiftung des Körpers durch ihre stoffwechselaktiven Substanzen, reguliert den natürlichen Biorhythmus und mildert Frühjahrsmüdigkeit.

Sie unterstützt das Yin, etwa bei Menstruationsbeschwerden, wobei generell gilt: Yin-fördernde Tees sind Blatt- oder Kräutertees, während Yang-fördernde Tees aus Wurzeln bestehen.

Darüber hinaus wird der Brennnessel eine lindernde Wirkung bei Allergien, Infekten, rheumatischen Erkrankungen, Stoffwechselstörungen und diversen Blut-, Haut- und Haarerkrankungen zugeschrieben.


Literatur:

Devkota HP, Paudel KR, Khanal S, Baral A, Panth N, Adhikari-Devkota A, Jha NK, Das N, Singh SK, Chellappan DK, Dua K, Hansbro PM. Stinging Nettle (Urtica dioica L.). Nutritional Composition, Bioactive Compounds, and Food Functional Properties. Molecules. 2022 Aug 16;27(16):5219. doi: 10.3390/molecules27165219. PMID: 36014458; PMCID: PMC9413031.

Latest Articles

Folgt uns auf Facebook!

Pflanzentherapie

Wie wird CBD Öl hergestellt?

CBD Öl, gewonnen aus der Hanfpflanze, hat in den letzten Jahren erheblich an Popularität gewonnen. Dieses natürliche Produkt wird aus Cannabidiol (CBD) extrahiert, einer...
- Advertisement -

Related Articles

Pflanzliche Mittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen

Pflanzliche Mittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen können dabei helfen, vorhandene Schmerzen wie bei Rheuma zu lindern. Im Grunde genommen sind meistens Entzündungen die Ursache für rheumatische Erkrankungen, prominente...

Lavendelöl entfaltet eine positive Wirkung gegen Angststörungen und Kopfschmerzen sowie für besseren Schlaf

Die Anwendung von Lavendelöl hilft gegen Kopfschmerzen sowie Angststörungen und wirkt auch positiv für einen besseren Schlaf und mehr Lebensqualität. Im Gruinde genommen setzt man ätherisches Lavendelöl...

Terpene und Cannabinoide in Cannabis sativa, dem Hanf

Cannabis sativa, der Hanf-Pflanze, und seine medizinische Bedeutung – ein Überblick über Terpene und Cannabinoide. Cannabis sativa, allgemein bekannt als Hanf, zählt zu den ältesten...