Dienstag, April 16, 2024

Johanniskraut-Extrakt – Naturheilkunde und Anwendung

Johanniskraut-Extrakt, gewonnen durch ein schonendes Extraktionsverfahren aus dem getrockneten Kraut, ist eine effektive und nebenwirkungsarme Alternative zu synthetischen Antidepressiva.

Die strahlend gelben Blüten von Johanniskraut prägen das Erscheinungsbild dieser bemerkenswerten Pflanze. Deren Blüten und oberen Zweigspitzen erntet man in der Vollblüte des Frühsommers. Der 24. Juni, benannt nach Johannes dem Täufer, gab der Pflanze ihren Namen. Während volkstümliche Bezeichnungen wie Elfenblut oder Hexenfluch auf den roten Saft der Blüten und ihre einstige mystische Bedeutung verweisen. Traditionell fand Johanniskraut in der Volksmedizin Anwendung gegen körperliche Leiden wie Gicht oder Rheuma. Hingegen schätzt man heute Johanniskraut vor allem für seine antidepressiven Eigenschaften. In diesem Sinne gehört heute Johanniskraut-Extrakt, gewonnen aus dem getrockneten Kraut, zu einer effektiven Alternative zu synthetischen Antidepressiva.

 

Vom Johanniskraut-Pflanzenöl zum wirksamen Johanniskraut-Extrakt

Moderne Forschungen haben die Inhaltsstoffe von Johanniskraut, insbesondere Hypericin und Hyperforin, identifiziert und ihre positive Wirkung auf depressive Verstimmungen und ähnliche Zustände belegt.

Es ist wichtig zu betonen, dass Johanniskraut-Öl, oft in Form von Ölkapseln angeboten, nicht die antidepressiven Eigenschaften der Extrakte teilt und somit nicht zur Verbesserung der Stimmungslage oder zur Behebung von Schlafproblemen beiträgt. Die empfindlichen Wirkstoffe erfordern eine sorgfältige Herstellung, um ihre Effektivität zu bewahren, wobei staatliche Kontrollen die Qualitätssicherung von Arzneimitteln gewährleisten, im Gegensatz zu Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln.

 

Johanniskraut-Tee und Extrakt: Beliebte und sanfte Heilmittel

Johanniskraut-Tee, von der Universität Wien als eine der bevorzugten Teezubereitungen identifiziert, kann bei sachgerechter Zubereitung depressive Verstimmungen mildern und zur Stabilisierung der Stimmung beitragen. Für die Zubereitung wird eine Dosierung von 2 bis 4 Gramm pro Tasse empfohlen.

Im Bereich der Johanniskraut-Präparate bieten Trocken-Extrakte, gewonnen durch ein schonendes Extraktionsverfahren aus dem getrockneten Kraut, eine effektive und nebenwirkungsarme Alternative zu synthetischen Antidepressiva.

Diese Johanniskraut-Extrakt-Präparate sind üblicherweise in Form von Dragees oder Kapseln verfügbar, mit Dosierungen, die von 80 bis 300 mg reichen. Die Vorteile dieser natürlichen Extrakte liegen in ihrer guten Verträglichkeit, der Abwesenheit typischer Nebenwirkungen chemischer Antidepressiva und der Möglichkeit, sie auch bei höheren Dosierungen ohne Beeinträchtigung der alltäglichen Aktivitäten einzusetzen.

 

Anwendungsgebiete und Dosierung

Rezeptfreie Johanniskraut-Präparate sind für die Behandlung von psychovegetativen Störungen, depressiven Verstimmungszuständen sowie Angst und nervöser Unruhe vorgesehen. Die verschreibungspflichtigen Varianten richten sich hingegen an Personen mit leichten bis mittelschweren Depressionen und bieten eine höhere Dosierung.

Unabhängig vom Präparat setzt die antidepressive Wirkung in der Regel nach mehreren Wochen ein, ähnlich wie bei chemischen Wirkstoffen. Die empfohlene Dosis liegt meist bei 2–3 Kapseln oder Dragees täglich, je nach individuellem Bedarf und ärztlicher Empfehlung.


Literatur:

Kholghi G, Arjmandi-Rad S, Zarrindast MR, Vaseghi S. St. John’s wort (Hypericum perforatum) and depression: what happens to the neurotransmitter systems? Naunyn Schmiedebergs Arch Pharmacol. 2022 Jun;395(6):629-642. doi: 10.1007/s00210-022-02229-z. Epub 2022 Mar 16. PMID: 35294606.

Ng QX, Venkatanarayanan N, Ho CY. Clinical use of Hypericum perforatum (St John’s wort) in depression. A meta-analysis. J Affect Disord. 2017 Mar 1;210:211-221. doi: 10.1016/j.jad.2016.12.048. Epub 2017 Jan 3. PMID: 28064110.

Latest Articles

Folgt uns auf Facebook!

Pflanzentherapie

Terpene und Cannabinoide in Cannabis sativa, dem Hanf

Cannabis sativa, der Hanf-Pflanze, und seine medizinische Bedeutung – ein Überblick über Terpene und Cannabinoide. Cannabis sativa, allgemein bekannt als Hanf, zählt zu den ältesten...
- Advertisement -

Related Articles

Afrikanische Heilpflanzen im Kampf gegen Krebs

Afrikanische Heilpflanzen bieten Hoffnung im Kampf gegen Krebs, indem sie chemische Verbindungen enthalten, die das Wachstum von Krebszellen hemmen. Forscher konnten unlängst vielversprechende Daten zu...

Heimische Liebeskräuter als natürliche Aphrodisiaka

Heimische Liebeskräuter sind eine Einladung, diese natürliche Aphrodisiaka und ihre Vielfalt und Wirksamkeit zu erkunden und zu genießen. Verschiedene bekannte heimische Pflanzen sind auch Liebeskräuter,...

Wirkung der Proanthocyane aus Cranberries bei Harnwegsinfekt

Cranberries und insbesondere die darin enthaltenen Proanthocyane entfalten eine natürliche Wirkung bei Harnwegsinfekt. Cranberries gegen Harnwegsinfektionen: Eine leicht verständliche Erklärung Seit einiger Zeit erforschen Wissenschaftler, wie...