Mittwoch, Februar 21, 2024

Zen-Meditation gegen Schmerzen

Die Zen-Meditation mit besonderer Atem- und Meditationstechnik entfaltet positive Wirkungen bei Schmerzen sowie für gesamten Alltag.

Die Zen-Meditation, auch als Zazen bekannt, ist eine jahrhundertealte Technik zur Erreichung mentaler, physischer und emotionaler Ausgeglichenheit. Untersuchungen deuten darauf hin, dass sie auch positive Wirkungen bei der Schmerzbewältigung entfalten kann. Zen-Meditation ist ein Bestandteil des Zen-Buddhismus und „Zen“ ist der japanische Begriff für Meditation.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Begriff „Meditation“ eine Sammlung von Geistesübungen beschreibt, die in verschiedenen Traditionen seit Jahrtausenden praktiziert werden. Seit dem 20. Jahrhundert erforscht und praktiziert man Meditation zunehmend auch in der westlichen Welt.

Zen-Meditation verringert das Empfinden von Schmerzen

Menschen, die regelmäßig Zen-Meditation praktizieren, berichten oft von einer geringeren Empfindung von Schmerzen im Alltag. Untersuchungen, insbesondere Studien, die die Wirkung der Zen-Meditation bei Schmerzpatienten untersuchten, unterstützen diese Beobachtung.

In einer französischen Studie wurde die Schmerzverarbeitung bei gesunden und erfahrenen Zen-Lehrern untersucht, um herauszufinden, wie regelmäßige Meditation das Schmerzempfinden beeinflusst. In dieser Studie wurden 13 Zen-Lehrer, die mindestens 1.000 Stunden Meditationserfahrung hatten, mit einer gleich großen Gruppe von Personen im Alter von 22 bis 56 Jahren verglichen, die keine Meditation praktizierten.

Die Teilnehmer wurden einem computergesteuerten Heizelement an der Wade ausgesetzt, das die Temperatur von 43 Grad Celsius auf bis zu 53 Grad Celsius erhöhte. Die Zen-Lehrer konnten höhere Temperaturen ertragen als die Vergleichsgruppe und zeigten eine geringere Schmerzintensität, die sich im meditativen Zustand noch weiter verringerte. Dies könnte auf die Reduzierung der Atemfrequenz von 15 auf 12 Atemzüge pro Minute während der Meditation zurückzuführen sein, was zu einer tieferen Entspannung des Körpers führt, vermuten die Wissenschaftler. Insgesamt berichteten die Zen-Meditations-Lehrer von einer um 18% niedrigeren Schmerzintensität.

 

Unterstützung im Alltag

Die besondere Atem- und Meditationspraxis der Zen-Meditation hat nach Expertenmeinung nicht nur positive Auswirkungen auf das Schmerzempfinden, sondern kann auch den gesamten Alltag positiv beeinflussen. Dies zeigt sich beispielsweise in einer verbesserten Schlafqualität, gesteigerter Konzentrationsfähigkeit und erhöhter Gelassenheit. Zudem wird angenommen, dass Zen-Meditation die Fähigkeit verbessert, mit Stress umzugehen, was wiederum zu einer Reduzierung des Schmerzempfindens führen kann.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Zen-Meditation auch Schmerzen verursachen kann. Die spezielle Sitzhaltung, die bei dieser Meditationstechnik verwendet wird, kann dazu führen, dass der Meditierende Schmerzen im Rücken oder in den Knien stärker wahrnimmt als üblich. In der Zen-Tradition wird jedoch gelehrt, den Schmerz zu beobachten und ihm bewusst zu begegnen, anstatt ihn zu vermeiden. Dies ermöglicht eine Veränderung der Einstellung zum Schmerz und fördert das Erlernen eines besseren Umgangs mit körperlichen Grenzen.

Es ist erwähnenswert, dass Wissenschaftler zunehmend Forschungen zur Meditation durchführen, um die Zusammenhänge zwischen Schlafqualität und Schmerzintensität genauer zu verstehen. Durch umfassendere Datenerhebungen und verbesserte Analysen hofft man, mehr Erkenntnisse über diese Zusammenhänge zu gewinnen.


Literatur:

Gu Q, Hou JC, Fang XM. Mindfulness Meditation for Primary Headache Pain: A Meta-Analysis. Chin Med J (Engl). 2018 Apr 5;131(7):829-838. doi: 10.4103/0366-6999.228242. PMID: 29578127; PMCID: PMC5887742.

F. Zeidan, J.A. Grant, C.A. Brown, J.G. McHaffie, R.C. Coghill. Mindfulness meditation-related pain relief: Evidence for unique brain mechanisms in the regulation of pain. Neurosci Lett. 2012 Jun 29; 520(2): 165–173.

Whibley D, AlKandari N, Kristensen K, Barnish M, Rzewuska M, Druce KL, Tang NKY. Sleep and Pain: A Systematic Review of Studies of Mediation. Clin J Pain. 2019 Jun;35(6):544-558. doi: 10.1097/AJP.0000000000000697. PMID: 30829737; PMCID: PMC6504189.


Quelle: Zen-Meditation lindert Schmerzen. MEDMIX 1/2009.

Related Articles

Aktuell

Haarausfall: Ursachen und Lösungen

Haarausfall: Arten und Ursachen im Überblick Haarausfall ist ein Thema, das viele Menschen betrifft und sowohl aus medizinischer als auch aus psychologischer Sicht nicht zu...
- Advertisement -

Latest Articles

Besser schlafen – Tipps und Ratschläge für eine erholsame Nacht

Um besser schlafen zu können, sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen sowie wichtige Tipps für eine erholsame Nacht zu beachten. Gesunde Schlafgewohnheiten können einen großen Unterschied...

Neuropsychologische Diagnostik bei neuro­logischen Akutpatienten

Die neuropsychologische Diagnostik ist bei neuro­logischen Akutpatienten – wie mit Schlaganfall und Epilepsie  – von großer Bedeutung. Neurologische Akuterkrankungen – wie Zerebrale Ischämie oder Blutung,...

Curcumin bei Collitis ulcerosa, der chronischen Dickdarmentzündung

Curcumin bei Colitis ulcerosa unterstützt die Behandlung, denn es brachte bei der chronischen Dickdarmentzündung in einer aktuellen Studie gute Effekte. Eine medikamentöse Behandlungsoption – bestehend aus mit Curcumin...