Montag, Februar 26, 2024

Ersatz von Hüftgelenk und Kniegelenk

Ersatz von Hüft- oder Kniegelenk – im Lancet als »Operation des 20. Jahrhundert« bezeichnet – befreit Patienten von Schmerzen und sorgt für Mobilität bis ins hohe Alter.

Der Ersatz von Hüftgelenk und Kniegelenk wurde weiland in der Fachzeitschrift „The Lancet“ als „Operation des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet. Wobei heute nicht nur die Langlebigkeit und Qualität der Implantate, sondern auch die Rolle des Patienten vor großer Bedeutung ist. Während sich früher Betroffene von einer künstlichen Hüfte hauptsächlich weniger Schmerzen erhoffte, erwarten die Patienten heute zusätzlich mehr Mobilität und damit Lebensqualität. Da viele 75-jährige Patienten heute fast genauso aktiv und sportlich wie 55-Jährige sind, muss eine Prothese mittlerweile mehr leisten als früher.

 

Wie lange ein Ersatz von Hüftgelenk und Kniegelenk hält

Während von den Prothesen, die im Jahre 1993 eingebaut wurden, noch 92 Prozent nach 10 Jahren gut funktionierten, waren dies 10 Jahre später bereits 95 Prozent. Die Haltbarkeit einer Prothese im menschlichen Körper liegt heute in einer Vielzahl der Fälle bei 20 Jahren und mehr.

Der Hauptgrund für den Austausch einer Prothese ist die Lockerung des Implantates. Laut internationalen Registerdaten liegt ein Implantatversagen nur in unter einem Prozent der Fälle vor.

Es gibt jedoch immer wieder Meldungen über die angeblich hohe Anzahl von nachträglich notwendigen Eingriffen, bedingt durch Produktmängel. Experten sehen allerdings die Endoprothetik mit Ersatz von Hüftgelenk und Kniegelenk als ein sicheres Verfahren, bei dem Probleme die Ausnahme sind.

 

Austauschoperationen, weil sich die Erstprothese lockert

Etwas mehr als die Hälfte der Austauschoperationen erfolgen, weil sich die Erstprothese gelockert hat. Dies passiert, weil sich der Körper beziehungsweise die Knochen um die Prothese herum verändern. Das kann beispielsweise durch den altersbedingten Abbau der Knochensubstanz oder durch den Abrieb zwischen den Gleitpartnern wie Kugel und Pfanne an der Hüfte geschehen.

Im Grunde genommen ist es völlig natürlich, dass sich ein Implantat nach über 15 bis 30 Jahren lockert und man es wechseln muss. Allerdings können neue, verbesserte Materialien das Risiko, dass sich der Ersatz für ein Hüftgelenk oder Kniegelenk lockert, senken.

Etwa jeder zehnte Eingriff ist in unseren Breiten eine Austauschoperation, bei der eine vorhandene Endoprothese durch eine neue ersetzt wird. Man kann aber die Erstimplantationen in einem Jahr nicht in Relation zu den Austauschoperationen des gleichen Jahres setzen. Denn ausgetauscht werden ältere Prothesen aus den Jahren, ja Jahrzehnten davor. Allerdings wird es einen Hüftgelenk- oder Kniegelenk-Ersatz, der ein Leben lang hält, nicht geben.


Literatur:

Manouras L, Bastian JD, Beckmann NA, Tosounidis TH. The Top Three Burning Questions in Total Hip Arthroplasty. Medicina (Kaunas). 2023 Mar 26;59(4):655. doi: 10.3390/medicina59040655. PMID: 37109613; PMCID: PMC10142130.

Learmonth ID, Young C, Rorabeck C. The operation of the century: total hip replacement. Lancet. 2007 Oct 27;370(9597):1508-19. doi: 10.1016/S0140-6736(07)60457-7. PMID: 17964352.

(4) Endoprothetik – Zwischen Anspruch und Realität. Deutsches Ärzteblatt, jg.113, Heft 3, 22. Januar 2016


Quelle: Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)

Latest Articles

Folgt uns auf Facebook!

Fokus Schmerzen

Schmerzen lindern mit Musiktherapie

Die Musiktherapie kann unsere Stimmung verändern und bei Stress, Verspannungen sowie chronischen Schmerzen oder Depressionen positiv entgegenwirken. Ob und in welchem Ausmaß eine Musiktherapie gegen...
- Advertisement -

Related Articles

Fakten und falsche Annahmen zu Gelenkschmerzen

Populäre Annahmen zu Gelenkschmerzen widersprechen oft aktuellen Forschungsergebnissen, wobei Fehleinschätzungen wirksamen Therapien im Wege stehen können. Im Bereich der Gelenkbeschwerden gibt es zahlreiche Irrglauben und...

Chronischer Schmerz beeinträchtigt auch die Lebenserwartung

Immer mehr Untersuchungen zeigen, dass starker chronischer Schmerz auch die Lebenserwartung des betroffenen Patienten deutlich beeinträchtigt. Etwa jeder fünfte Mensch in der EU – über 80 Millionen Menschen – leidet...

Neue Opioide sollen die Schmerztherapie verbessern

Neue Opioide in der Schmerztherapie sollen direkt bei der Verletzung oder Entzündung wirken, was unerwünschte Wirkungen verhindern könnte. Sowohl konventionelle Opioide als auch nichtsteroidale Analgetika...