Samstag, April 20, 2024

Pflanzliches in der Corona-Pandemie: Beifuß gegen Coronavirus-Erkrankung Covid-19

Extrakte von Beifuß-Pflanzen (Artemisia annua) zeigten gute Wirkung gegen das neue SARS-CoV-2 Coronavirus, dem Auslöser der COVID-19-Pandemie.

Im Grunde genommen haben Einjähriger Beifuß (Artemisia annua) und seine Naturstoffe eine lange Geschichte in der Erforschung und Behandlung von Malaria, rheumatoider Arthritis, systemischem Lupus erythematodes sowie einigen anderen Krankheiten und Infektionen. Die Wirkung von Beifuß auf verschiedene Signalwege und Zielproteine des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie kombinierte synergistische Therapien können in der Corona-Pandemie die Behandlung von COVID-19 unterstützen. Zudem kann Artemisia annua die Immunantwort der Wirts modulieren und damit das Immunsystem stärken. Dadurch lässt sich die Infektion besser bekämpfen.


Einjähriger Beifuß mit Artemisinin gegen Malaria, Krebs und Covid 19

Der Einjährige Beifuß (bei der Elbe fotografiert) ist vor allem aus der traditionellen chinesischen Medizin bekannt. © Kristian Peters / Creative Commons 3.0
Der Einjährige Beifuß (bei der Elbe fotografiert) ist vor allem aus der traditionellen chinesischen Medizin bekannt. © Kristian Peters / Creative Commons 3.0

Einjähriger Beifuß mit dem sekundären Pflanzenstoff Artemisinin hilft nicht nur gegen Malaria und Krebs, sondern auch gegen Covid 19 in der Corona-Krise. Mehr dazu unter https://medmix.at/einjaehriger-beifuss-gegen-malaria-und-krebs/




Naturstoffe der Beifuß-Pflanzen gegen Infektionen

Seit Jahrtausenden werden pflanzliche Extrakte in Asien, Afrika und Südamerika zur Behandlung von Infektionskrankheiten eingesetzt. Beispielsweise hat man die Naturstoffe der Beifuß-Pflanzen erfolgreich zur Behandlung von fiebrigen Krankheiten einschließlich Malaria eingesetzt. Artemisinin wird aus dieser Pflanze extrahiert und ist die Grundlage für die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Anti-Malaria-Kombinationstherapien, die jedes Jahr bei Millionen von Erwachsenen und Kindern mit geringen oder keinen Nebenwirkungen angewendet werden. Die Verwendung von Beifuß-Tees gilt als wirksame Behandlung der Malaria sowie als natürliche Therapie gegen andere Infektionen.

 

Beifuß bietet in der Corona-Pandemie Hilfe gegen das Coronavirus und COVID 19

In einer rezenten Corona-Untersuchung zeigten sich beispielsweise wässrige und ethanolische Extrakte von speziell gezüchteten Beifuß-Pflanzen (Artemisia annua) gegen das neue SARS-CoV-2 Coronavirus und Covid 19 als wirksam. Dementsprechend konnten Forscher am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam sowie der Freien Universität Berlin die Wirksamkeit von Tees mit Beifuß nachweisen.

Die Wissenschaftler haben in ihren Corona-Laborstudien hierzu auch analysiert, ob Beifuß-Extrakte, reines Artemisinin und verwandte Derivate sowie Gemische von Artemisia annua gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 sowie zur Behandlung von COVID 19 wirksam sind. Diese pflanzlichen Mittel wären attraktive Kandidaten für die Wiederverwendung. Denn sie haben ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil, sind leicht verfügbar, schnell skalierbar sowie relativ kostengünstig.

Dabei lieferten Artemisia annua-Blätter aus einer kultivierten Samenlinie aus Kentucky (USA) die beste antivirale Aktivität. Die Zugabe von entweder ethanolischen oder wässrigen Beifuß-Extrakten führte zu sehr guten Ergebnissen. Der ethanolische Extrakt von Artemisia annua und Kaffee erwies sich als am aktivsten. Artemisinin allein zeigte jedoch nur geringe antivirale Aktivität.

 

Fazit

Es gibt mittlerweile genügend Beweise in der Literatur, die auf die Wirksamkeit von Beifuß-Pflanzen, Artemisia annua, sowie von seinen Bestandteilen und/oder von Artemisinin-Derivaten hindeuten, um Covid-19 zu bekämpfen. Die Naturstoffe hemmen einerseits das Eindringen und die Vermehrung der Viren. Andererseits entfalten sie Wirkung gegen oxidativen Stress und Entzündungen. Schließlich unterstützen sie die Linderung von Lungenschäden.




Schwarzkümmelöl gegen Coronaviren: Thymoquinon bei Covid 19

Schwarzkümmelöl biete vielle effektive Möglichkeiten zur Anwendung für die Gesundheit. © geo-grafika / shutterstock.com
Schwarzkümmelöl biete vielle effektive Möglichkeiten zur Anwendung für die Gesundheit. © geo-grafika / shutterstock.com

Hoffnung in der Corona-Pandemie: die natürliche Verbindung Thymoquinon in Schwarzkümmelöl könnte uns im Kampf gegen die Coronavirus-Erkrankung Covid 19 helfen. Mehr dazu unter https://medmix.at/thymoquinon-schwarzkuemmel-gegen-coronaviren-covid-19/


Literatur:

Agrawal PK, Agrawal C, Blunden G. Artemisia Extracts and Artemisinin-Based Antimalarials for COVID-19 Management. Could These Be Effective Antivirals for COVID-19 Treatment? Molecules. 2022 Jun 14;27(12):3828. doi: 10.3390/molecules27123828. PMID: 35744958; PMCID: PMC9231170.

Lyu M, Fan G, Xiao G, Wang T, Xu D, Gao J, Ge S, Li Q, Ma Y, Zhang H, Wang J, Cui Y, Zhang J, Zhu Y, Zhang B. Traditional Chinese medicine in COVID-19. Acta Pharm Sin B. 2021 Nov;11(11):3337-3363. doi: 10.1016/j.apsb.2021.09.008. Epub 2021 Sep 20. PMID: 34567957; PMCID: PMC8450055.

Fuzimoto AD. An overview of the anti-SARS-CoV-2 properties of Artemisia annua, its antiviral action, protein-associated mechanisms, and repurposing for COVID-19 treatment. J Integr Med. 2021 Sep;19(5):375-388. doi: 10.1016/j.joim.2021.07.003. Epub 2021 Jul 22. PMID: 34479848; PMCID: PMC8378675.

Belhassan A, Zaki H, Chtita S, Alaqarbeh M, Alsakhen N, Benlyas M, Lakhlifi T, Bouachrine M. Camphor, Artemisinin and Sumac Phytochemicals as inhibitors against COVID-19: Computational approach. Comput Biol Med. 2021 Aug 11;136:104758. doi: 10.1016/j.compbiomed.2021.104758. Epub ahead of print. PMID: 34411900; PMCID: PMC8354799.

Wang Z, Yang L. Chinese herbal medicine: Fighting SARS-CoV-2 infection on all fronts. J Ethnopharmacol. 2021 Apr 24;270:113869. doi: 10.1016/j.jep.2021.113869. Epub 2021 Jan 21. PMID: 33485973; PMCID: PMC7825841.

Li G, Yuan M, Li H, Deng C, Wang Q, Tang Y, Zhang H, Yu W, Xu Q, Zou Y, Yuan Y, Guo J, Jin C, Guan X, Xie F, Song J. Safety and efficacy of Artemisinin-Piperaquine for treatment of COVID-19. An open-label, non-randomized, and controlled trial. Int J Antimicrob Agents. 2020 Nov 2:106216. doi: 10.1016/j.ijantimicag.2020.106216. Epub ahead of print. PMID: 33152450; PMCID: PMC7605811.

Gilmore, K.; Osterrieder, K.; Seeberger, P.H. (2020): „Artemisia annua Plant Extracts are Active Against SARS-CoV-2 In Vitro“, in: submitted for publication


Quelle: Max Planck Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Related Articles

Aktuell

Zirkulierende Tumorzellen beim kleinzelligen Lungenkarzinom kultivieren

Wichtig zur Klärung der Metastasierung: Forscher gelang es, zirkulierende Tumorzellen beim kleinzelligen Lungenkarzinom zu kultivieren. Die Forschung zum kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC), einer besonders aggressiven Form...
- Advertisement -

Latest Articles

Individuelle Beratung zur Ernährung für Krebspatienten

Beratung zur Ernährung für Krebspatienten: Verbesserung der Lebensqualität durch individuelle ernährungsmedizinische Unterstützung. Eine rechtzeitige und individuell angepasste Beratung zur Ernährung kann wesentlich zur Verbesserung der...

Warum HIV trotz Kombinationstherapie höchst aktiv sind

Neue Herausforderungen in der HIV-Behandlung sind, dass aktive HI-Viren trotz Kombinationstherapie weiterhin aktiv bleiben. Die HIV-Kombinationstherapie, eingeführt in den 1990er Jahren, gilt als Meilenstein in...

Partnerschaft mit Diabetes-Patienten: auch die Partner profitieren von Einbeziehung

Den Partner in die Diabetes-Behandlung zu integrieren, verbessert die Partnerschaft und das gemeinsame Wohlbefinden. Diabetes Typ-2 stellt nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für...