Montag, Juli 8, 2024

Individuelle Beratung zur Ernährung für Krebspatienten

Beratung zur Ernährung für Krebspatienten: Verbesserung der Lebensqualität durch individuelle ernährungsmedizinische Unterstützung.

Eine rechtzeitige und individuell angepasste Beratung zur Ernährung kann wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatienten beitragen und deren Behandlung positiv beeinflussen. Dies gilt besonders für Patienten, bei denen Krebs den Magen-Darm-Trakt oder den Kopf-Hals-Bereich betrifft. Häufig resultieren daraus Schluckbeschwerden oder Verdauungsstörungen, die durch Nebenwirkungen der Strahlen- und Chemotherapie wie Übelkeit und Erbrechen verschärft werden können.

 

Die Bedeutung der Beratung zur Ernährung für Krebspatienten

Studien zeigen, dass eine frühzeitige ernährungsmedizinische Beratung den Erfolg der Therapie von Krebspatienten signifikant steigern kann. Die passende Ernährung unterstützt nicht nur die körperliche, sondern auch die emotionale Gesundheit der Patienten, was wiederum die Therapieerfolge verbessert und das Risiko von Gewichtsverlust sowie Mangelernährung minimiert.

 

Komplikationen und Strategien

Mangelernährung ist ein häufiges Problem bei Krebserkrankungen im Verdauungstrakt oder im Kopf-Hals-Bereich. Bis zu 80 Prozent der Betroffenen leiden bereits vor Therapiebeginn darunter. Eine adäquate Ernährung kann helfen, die Lebensqualität zu steigern und die Nebenwirkungen der Behandlung zu reduzieren.

 

Individuelle Ernährungspläne entwickeln

Es ist wichtig, den Ernährungszustand der Patienten schon vor Beginn der Therapie zu erfassen. Fortgeschrittene Mangelernährung kann die Notwendigkeit einer Ernährung über eine Magensonde oder durch Infusionen nach sich ziehen. Die Erstellung eines persönlichen Ernährungsplans sollte basierend auf einer detaillierten Untersuchung und einem umfassenden Gespräch über die Ernährungsgewohnheiten des Patienten erfolgen.

 

Zukunft der Beratung zur Ernährung für Krebspatienten für die Krebstherapie

Künftige Studien sollten sich auf die Entwicklung und Prüfung von Nahrungsmitteln konzentrieren, die für Krebspatienten geeignet sind, sowie auf deren spezifische Wirkungen in klinischen Studien. Eine optimale Ernährungsstrategie kann entscheidend dazu beitragen, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden von Krebspatienten während ihrer Therapie zu verbessern.


Literatur:

Rinninella E, Mele MC, Cintoni M, Raoul P, Ianiro G, Salerno L, Pozzo C, Bria E, Muscaritoli M, Molfino A, Gasbarrini A. The Facts about Food after Cancer Diagnosis: A Systematic Review of Prospective Cohort Studies. Nutrients. 2020 Aug 5;12(8):2345. doi: 10.3390/nu12082345. PMID: 32764484; PMCID: PMC7468771.

Fietkau, R. Einfluss der Ernährung bei Strahlen- und Radiochemotherapie. Onkologe 22, 268–274 (2016). https://doi.org/10.1007/s00761-016-0012-x


Quelle:

Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)

Related Articles

Aktuell

- Advertisement -

Latest Articles

Tipps bei Lebensmittelunverträglichkeiten

Eine Lebensmittelunverträglichkeit entsteht in den meisten Fällen, weil der Körper nicht in der Lage ist, die Bestandteile der Nahrung zu verstoffwechseln. Bei Menschen, die...

Enuresis – beim Einnässen von Kindern an alles denken

Prinzipiell muss man zwischen der klassischen Enuresis und der nicht organischen und organischen Harninkontinenz unterscheiden. Beim Einnässen von Kindern muss man zwischen erstens der klassischen Enuresis,...

Diabetes und Bluthochdruck

Zwischen Diabetes und Bluthochdruck bestehen komplexe patho­physiologische Interaktionen, die besonders auch an der Niere zur Manifestation kommen. Diabetes und Bluthochdruck. Bekanntermaßen ist heutzutage der Diabetes...