Dienstag, Juli 2, 2024

Umgang mit chronischen Entzündungen bei Psoriasis

Obwohl die genaue Ursache der Psoriasis nicht bekannt ist, gehen Ärzte davon aus, dass es sich um eine immunvermittelte Entzündung handelt.

Die aktuelle Forschung lässt vermuten, dass eine Entzündung die Ursache für die Hauterkrankung Psoriasis ist. Psoriasis verursacht Hautsymptome wie erhabene Plaques und Verfärbungen und kann auch andere Körperteile wie die Gelenke und die Augen betreffen. Experten gehen davon aus, dass die Entzündung der gemeinsame Faktor ist, der diese verschiedenen Bereiche betreffen kann.

 

Was verursacht die Entzündung bei Psoriasis?

Bei Menschen mit Psoriasis führt eine Fehlfunktion des Immunsystems dazu, dass sich eine Entzündung in der Dermis, der mittleren Hautschicht, entwickelt. Diese Erkrankung beschleunigt auch das Wachstum von Hautzellen in der Epidermis, der äußeren Hautschicht.

Normalerweise erneuern sich Hautzellen innerhalb eines Monats und schuppen ab. Bei Psoriasis-Patienten verkürzt sich dieser Prozess auf nur wenige Tage. Statt sich abzulösen, sammeln sich die Hautzellen auf der Oberfläche an, was zu Symptomen wie erhabenen Plaques, Schuppen, Schwellungen und Verfärbungen führt.

 

Systemische Auswirkungen

Obwohl Psoriasis hauptsächlich die Haut betrifft, wirkt sich die damit verbundene Entzündung auf den gesamten Körper aus. Diese systemische Entzündung bei Psoriasis kann das Risiko für andere ernsthafte Erkrankungen wie Herzerkrankungen, Krebs, entzündliche Darmerkrankungen und Psoriasis-Arthritis erhöhen.

Obwohl die Entzündung bei Psoriasis auf eine Fehlregulierung des Immunsystems zurückzuführen ist, deuten Studien von Trusted Source darauf hin, dass die Menschen diese Entzündung durch eine Änderung des Lebensstils und der Ernährung verringern können. Dies kann dazu beitragen, die Symptome zu verringern und die Lebensqualität zu verbessern.

Mit diesen Methoden können viele Menschen mit Psoriasis eine Remission erreichen, d. h. eine lange Zeit ohne Psoriasis-Symptome.

Außerdem wirken bestimmte Medikamente zur Behandlung der Psoriasis entzündungshemmend. Dazu gehören topische Kortikosteroide, injizierbare Biologika und oral einzunehmende Medikamente.

Jeder Mensch mit Psoriasis ist anders. Bei manchen Menschen ist eine umfangreichere Behandlung erforderlich als bei anderen.

 

Wie Menschen mit Psoriasis die Entzündung in den Griff bekommen können

Auch wenn es derzeit keine Heilung für Psoriasis gibt, können die folgenden Gewohnheiten dazu beitragen, die Psoriasis kontrollierte Entzündung zu verringern und die Chancen auf eine Remission zu erhöhen.

Die Ernährung steht in engem Zusammenhang mit systemischen Entzündungen. Studien deuten darauf hin, dass bestimmte eine Entzündung fördernde Ernährungsgewohnheiten das Risiko einer Psoriasis erhöhen und die Symptome verschlimmern können.

Eine nährstoffreiche Ernährung sieht für jeden anders aus. Die folgenden Schritte können jedoch dabei helfen, eine solche zu entwickeln:

Verzicht auf entzündliche Lebensmittel: Bestimmte Lebensmittel und Getränke enthalten entzündungsfördernde Stoffe, die die Entzündung verstärken und Psoriasissymptome auslösen. Beispiele hierfür sind Limonaden und extrem verarbeitete Lebensmittel wie salzige Snacks, Süßigkeiten und verarbeitete Fleischprodukte.

Erwägen Sie eine entzündungshemmende Ernährung: Eine Ernährung, die reich an Obst, Gemüse und anderen nährstoffreichen Lebensmitteln ist, reduziert durchweg die Psoriasis-Symptome. Eine Studie aus dem Jahr 2018, an der 35.735 Menschen, darunter 3.557 mit Psoriasis, teilnahmen, ergab, dass diejenigen, die sich nach einer mediterranen Diät ernährten, weniger schwer an Psoriasis erkrankten als diejenigen, die dies nicht taten.

 

Fettleibigkeit ist ein Risikofaktor für die Entwicklung von Psoriasis

Menschen mit Psoriasis, die übergewichtig oder fettleibig sind, können auch schwerere Symptome haben als Menschen mit einem moderaten Gewicht.

Eine Gewichtsabnahme kann die Entzündung reduzieren und dazu beitragen, die Psoriasis-Symptome bei Menschen mit Übergewicht zu verringern.

Eine Studie aus dem Jahr 2020 ergab, dass Menschen mit Psoriasis und Übergewicht oder Adipositas, die ihr Körpergewicht im Rahmen eines 10-wöchigen Programms um 12 % reduzierten, eine 50-75 %ige Verringerung des Schweregrads der Psoriasis erfuhren. Die Teilnehmer nahmen im Durchschnitt 23 Pfund ab.

 

Welche Gewohnheiten bei Psoriasis gegen die Entzündung helfen

Verschiedene Lebensgewohnheiten können helfen, die Entzündung zu verringern und die Psoriasis-Symptome zu lindern.

Chronischer Stress kann das Immunsystem überaktivieren und Entzündungen fördern. Bis zu 88 % der Menschen mit Psoriasis geben an, dass Stress ihre Symptome auslöst. Techniken wie Meditation und Yoga können helfen, Stress zu reduzieren.

Unzureichender Schlaf kann Entzündungen im Körper fördern. Erwachsene sollten 7-9 Stunden pro Nacht schlafen.

Übermäßiger Alkoholkonsum kann Entzündungen fördern und Psoriasis-Symptome verschlimmern.

Rauchen schadet der Gesundheit erheblich und verschlimmert entzündliche Erkrankungen wie Psoriasis.

Regelmäßige Bewegung hilft, die Symptome zu verringern. Studien zeigen, dass Menschen mit einem sitzenden Lebensstil schwerere Psoriasis-Symptome haben.


Literatur:

Phan et al. Association Between Mediterranean Anti-inflammatory Dietary Profile and Severity of Psoriasis. Results From the NutriNet-Santé Cohort. JAMA Dermatol. 2018 Sep 1;154(9):1017-1024. doi: 10.1001/jamadermatol.2018.2127.

Kim WB, Jerome D, Yeung J. Diagnosis and management of psoriasis. Can Fam Physician. 2017 Apr;63(4):278-285. PMID: 28404701; PMCID: PMC5389757.

Latest Articles

Folgt uns auf Facebook!

Haut, Haare, Nägel

Allergische Kontaktdermatitis: Klinik und Behandlung von Kontaktallergien

Klinische Aspekte zu Vorbeugung und Behandlung bei Kontaktallergien wie allergische Kontaktdermatitis erfassen zahlreiche Lebensbereiche. Kontaktallergien können sowohl den privaten als auch beruflichen Bereich stark beeinflussen....
- Advertisement -

Related Articles

Blasen an den Füßen vorbeugen und behandeln

Blasen an den Füßen sollte man vorbeugen, sie sind unangenehm und verursachen teils große Schmerzen, ein Arzt ist aber meist nicht notwendig. Oft muss dieselbe Hautstelle...

Skin Picking, Dermatillomanie: Die große Sucht nach reiner Haut

Skin Picking, Dermatillomanie, ist die Sucht nach reiner Haut, die die Betroffenen dazu bringt, an der eigenen Haut zu kratzen und zu zupfen. Das Skin Picking – auch...

Wachstum der Haare durch Sandelholz-artigen Duft fördern

Sandelholz-artiger Duft soll das Haarwachstum der fördern und dadurch die Lebensdauer der Haare verlängern. Das eröffnet neue Möglichkeiten gegen Haarausfall. Forscher des Monasterium Laboratory in...