Sonntag, Juli 14, 2024

Ernährung nach den fünf Elementen

Angepasst an westliche Bedürfnisse – auch ohne exotische Zutaten – stellt die Ernährung nach den fünf Elementen die Umsetzung der TCM-Diätetik dar.

Das alte Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist sehr stark in der chinesischen Bevölkerung verwurzelt. Dazu gehört auch die traditionelle chinesische Diätetik. Beispielsweise besagt diese chinesische Lehre zur Ernährung, dass warme Speisen und Getränke zum Beispiel das Qi stärken. Hingegen entziehen kalte dem Körper Energie. Die für westliche Ansprüche entwickelte Ernährung nach den fünf Elementen ist allerdings nur sehr bedingt an die TCM-Diätetik angelehnt.

Im Grunde genommen soll bei Ernährung nach den fünf Elementen jede Mahlzeit möglichst alle fünf Geschmacksrichtungen enthalten. Vegetariern sollten möglichst viele gekochte Speisen essen, um möglichst viel Energie zu haben.

Übrigens ist die TCM-Ernährung in Kombination mit der traditionellen chinesischen Pflanzentherapie sehr effektiv bei der Behandlung von Übergewicht, Adipositas und dem Metabolischem Syndrom. Aufgrund des heutigen Lebensstils vieler Menschen ist dies eine wichtige Erkenntnis bei der Behandlung für viele Betroffenen.

 

Yin und Yang und die TCM-Ernährung nach den fünf Elementen

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) – als über 5000 Jahre alte Heillehre – basiert auf dem Naturprinzip Yin und Yang. Großer Wert wird dabei auf eine ganzheitliche Betrachtung gelegt. Dabei wird der menschliche Körper als eigener, kleiner Kosmos empfunden, dessen Wohlbefinden vom Gleichgewicht zwischen Ying und Yang abhängt. Yin steht dabei für Kälte und Yang für Wärme.

Angelehnt daran definiert die Ernährung nach den fünf Elementen die energetische Wirkung unserer Speisen auf Körper, Geist und Seele. Dementsprechend werden alle Nahrungsmittel den fünf Elementen Holz und Feuer, Erde und Metall sowie Wasser zugeordnet.

Im Grunde genommen ist also bei der Ernährung nach den fünf Elementen der TCM sehr wichtig, dass das innere Gleichgewicht bewahrt wird. So soll der Mensch Krankheiten vorbeugen und seine Abwehrkräfte stärken sowie sein Immunsystem im Krankheitsfall wieder herstellen.

 

Die Ernährung nach den fünf Elementen ist eine ausgewogene Art der Ernährung

Die Ernährung nach den fünf Elementen versucht die traditionelle chinesische Diätetik an westliche Bedürfnisse anzupassen. Diese betont ausgewogene Art der Ernährung soll auch ohne exotische Zutaten oder besondere Kochfertigkeiten möglich sein.

Die Anwendungsmöglichkeiten der Ernährung nach den fünf Elementen Holz und Feuer, Erde und Metall sowie Wasser sind breit gefächert:

  • Als präventive Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit,

  • zur Harmonisierung bei bereits bestehenden Ungleichgewichten,

  • bei Gewichtsproblemen, Allergien, Schlafstörungen, Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten, Energiemangel, Abwehrschwäche, Verdauungsbeschwerden, etc.

Damit keine körperlichen und emotionalen Disharmonien entstehen, soll die Ernährung nach den fünf Elementen in ihrer energetischen Wirkung ausgeglichen sein.

Von Bedeutung sind hier vor allem das Temperaturverhalten wie kalt und kühlend, neutral und wärmend sowie heiß. Jedoch ist auch der Geschmack von Nahrungsmitteln wie sauer und bitter, süß und scharf sowie salzig sehr wichtig.

 

Einige Grundsätze der TCM-Diätetik und Lebensmittel-Beispiele zur Ernährung nach den fünf Elementen

Die Einteilung nach der Fünf-Elemente-Lehre sowie Yin und Yang entstammt dem Daoismus. Wobei im Grunde genommen darauf wert gelegt wird, dass die in der jeweiligen Region wachsenden Nahrungsmittel verwendet werden.

Weiters werden eher warme Mahlzeiten empfohlen, da bei gekochten Speisen weniger Energie für die Verdauung aufgewendet werden muss. Kalte Nahrung sollte man in der warmen Jahreszeit – hauptsächlich im Sommer – einnehmen.


Element Holz – Lebensmittel mit saurem Geschmack

Tomaten, Dinkel, Weizen, Huhn, Ente, Buttermilch, Frischkäse, Joghurt, Topfen, Sauerkraut, Preiselbeeren, Äpfel, Zitrusfrüchte, Kiwi, Beeren, Hagebutte, Essig, Orangen, Petersilie, Bärlauch, Kapern, Bier, Wein, Sekt, Champagner, Früchtetees


Element Feuer – Lebensmittel mit bitterem Geschmack

Gegrilltes Fleisch, Buchweizen, Rote Bete, Artischocke, Roggen, bittere Salate, Salbei, Majoran, Gelber Ingwer, Rucola, Roggen, Schafkäse, Kakao, Kaffee, Mohn, bittere alkoholische Getränke, Rotwein, heißes Wasser, grüner und schwarzer Tee


Element Erde – Lebensmittel mit süßem Geschmack

Gerste, Hirse, Weizenkleie, Mais, Eier, Milch, Butter, Margarine, Kartoffeln, Rindfleisch und Kalbfleisch, Kürbis, Fenchek, Kohl, Erbsen, Pflaumen, Trauben, Honig, Zucker, Nüsse, Sesam, Mandeln, Pilze, Safran, Süßholz, Karotten, Chinakohl, Mangold, Champignons, Melanzani, Paprika, Sellerie, Spargel, Blumenkohl, Spinat, Brokkoli, Zucchini, Estragon, Soja, Frucht- und Gemüsesäfte, Limonaden, Malzbier


Element Metall – Lebensmittel mit scharfem Geschmack

Reis, Hafer, Gans, Pute, Truthahn, Wild, Zimt, Pfeffer, Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch, Senf, Karotten, scharfe Gewürze, scharfer Alkohol (Spirituosen), Kohlrabi, Rettich, Lauch, Meerrettich, Kresse, Brunnenkresse, Radieschen, Parmesan, Schimmelkäse, Muskat, Nelke, Koriander, Kümmel, Anis, Gewürztees (Pfefferminztee)


Element Wasser – Lebensmittel mit salzigem Geschmack

Wildreis, schwarzer Sesam, Oliven, Hülsenfrüchte, Schweinefleisch, Speck, Schinken, Karpfen, Hering, Makrele, weiße Fischsorten, Forelle, Lachs, Sardelle, Scholle, Muscheln, Räucherfisch, Salz, Hülsenfrüchte, Oliven, Wasser, Brennnesseltee


Ernährung nach den fünf Elementen in Krankenhäusern

Wer dieses Potenzial kennt und anwendet, kann seine Lebensqualität steigern und Krankheiten vorbeugen. Um dem rapiden Anstieg ernährungsbedingter Krankheiten entgegenzuwirken, widmen sich auch immer öfter Krankenhäuser / Spitäler dieser optimalen ernährungsmedizinischen Betreuung ihrer Patienten:

Dabei wird den Patienten im Spital ein optional die Ernährung nach den fünf Elementen als Menü-Auswahl angeboten – auch um die ganzheitliche Ernährungsform der Ernährung nach den fünf Elementen kennenzulernen.

Vor allem Adipositas- und Prädiabetes-Patienten sowie Menschen mit Störungen wie hohe Harnsäure- und Blutfett-Werte, Verdauungsproblemen, Reizdarmsyndrom oder Hautproblemen, deren Ursache oft in falscher Ernährung liegen, sollten die auf die TCM-Diätetik basierende Ernährung nach den fünf Elementen als unterstützende Behandlungsoption annehmen, so die Intention von Experten.


Literatur:

Cao Y, Chen C, Cui L, et al. A population-based survey for dietary patterns and prediabetes among 7555 Chinese adults in urban and rural areas in Jiangsu Province. Sci Rep. 2020;10(1):10488. Published 2020 Jun 26. doi:10.1038/s41598-020-67028-z

Leonetti F et al.: Effects of basic traditional Chinese diet on body mass index, lean body mass, and eating and hunger behaviours in overweight or obese individuals.  2016 Aug;36(4):456-63.

Pan Y, Kong LD. High fructose diet-induced metabolic syndrome. Pathophysiological mechanism and treatment by traditional Chinese medicine. Pharmacol Res. 2018;130:438–450. doi:10.1016/j.phrs.2018.02.020

Related Articles

Aktuell

Berufsbedingter Hautkrebs immer häufiger mit hohen Dunkelzahlen

Damit berufsbedingter Hautkrebs vermeidbar ist, sollten man Menschen, die im Freien bei intensiver Sonnenstrahlung arbeiten, regelmäßig dermatologisch untersuchen. Berufsbedingter Hautkrebs tritt vor allem als heller Hauttumor,...
- Advertisement -

Latest Articles

Teufelskralle: Schmerzmittel mit natürlicher Wirkung gegen Entzündungen und Schmerzen

Teufelskralle zeigt als Schmerzmittel gute Wirkung, als unterstützende Therapie hilft es gegen Schmerzen und Entzündung bei Rheuma-Erkrankungen. Unter dem Strich sind Heilpflanzen, pflanzliche Mittel oder Arzneipflanzen gegen Rheuma...

Ideale Gewicht nach den Wechseljahren gegen Knochenbrüche

Das ideale Gewicht nach den Wechseljahren, um Knochenbrüche zu vermeiden, scheint im Bereich eines normalen Body-Mass-Index zu liegen. Für Frauen nach den Wechseljahren liegt das...

Schwangerschaft ist ein Stress-Test für das Herz der Mutter

Eine Schwangerschaft ist für das Herz der Mutter eine zusätzliche Belastung. Wobei das Herz der Schwangeren dieser nicht immer gewachsen ist. Tatsächlich stellt eine Schwangerschaft für...