Dienstag, Juli 16, 2024

Das Geständnis von Eminem: Fitness statt Drogen

Im heurigen Sommer beichtete US-Rapper Eminem dem US-Männermagazin Mens Journal: „Fitness statt Tablettensucht haben mein Leben wieder in die richtige Bahn gelenkt.“

 

„Am Anfang meiner Karriere ging ich einfach mit dem Flow: Wenn ich ein Fitness-Studio fand, trainierte ich. Wenn mir jemand tolle Übungen oder Sportarten zeigte, die mir cool erschienen, so hab ich das probiert – aber es war mir eigentlich nicht wichtig.“ Alles musste sich damals bei Eminem um die Arbeit und seine Musik drehen. Dennoch wollte er fit sein. So trainierte er ein paar Mal die Woche mit Freunden. Doch Eminem konnte nur die einfachsten Gewichte heben und war mehr der Cardio-Typ – mit sehr vielen Einheiten an Ausdauertraining.

 

Eminem: Fitness auf der Bühne enorm wichtig

Die gute Kondition half Eminem bei seinen Auftritten, er verlor nach eigenen Aussagen nie die Puste. Davor hatte er aber auch große Angst – denn außer Atem zu sein – überall, egal was man macht – war für den Rapper zu uncool, vor allem auf der Bühne.

Eminem konsumierte damals schon mehrere Jahre lang einen Medikamentencocktail aus Vicodin und Valium.

Für eine Weile hatte Eminem auch geboxt. Für fast ein Jahr arbeitete er mit dem bekannten Boxtrainer Emanuel Steward, der auch Thomas Hearns und Wladimir Klitschko trainierte. Eigentlich war Eminem zu der Zeit nicht so gut in Form, hat sehr viel getrunken und Pillen genommen. Emanuel Steward bot ihm aber ein Training an und motivierte ihn. Eminem war begeistert und lernte die Grundlagen und die Mechanik des Boxens.

 

Die wichtige Entscheidung von Eminem: Fitness statt Drogen

Im Jahr 2007 nahm Eminem eine Überdosis Pillen und musste ins Krankenhaus. Zu der Zeit hatte er über 100 Kilogramm Körpergewicht (bei kolportierten 173 cm Körpergröße), die seiner Tablettensucht zuzuschreiben war. Er konsumierte damals schon mehrere Jahre lang einen Medikamentencocktail aus Vicodin und Valium. Das hatte seinen Magen sehr geschädigt, und um die Magenschmerzen zu vermeiden, hatte er ständig und ungesund gegessen.

Vicodin ist ein beliebtes amerikanisches Schmerz-Kombinationspräparat, dass die Wirkstoffe Hydrocodon – ein Opioid, das mit dem Codein strukturverwandt ist und wie dieses zu den Derivaten des Morphins gehört –und Paracetamol oder Ibuprofen enthält. Hydrocodon wurde in der Öffentlichkeit durch die Arztserie Dr. House, bekannt, in der der Protagonist Dr. Gregory House mit Vicodin seine Schmerzen am Bein behandelt.

Valium hingegen ist auch in Europa sehr bekannt und enthält den Wirkstoff Diazepam, dass zur Gruppe der Benzodiazepine gehört. Als Psychopharmakon wird Valium zur Behandlung von Angstzuständen, bei Epilepsie und als Schlafmittel eingesetzt. Eine Langzeittherapie mit Diazepam kann zu psychischer und körperlicher Abhängigkeit führen, weshalb eine längerfristige Anwendung nur unter ärztlicher Überwachung erfolgen sollte.

Nach der erfolgreichen Akuttherapie in Form des Absetzens dieser Substanzen begann die Rehabilitation und Eminem musste Gewicht verlieren. Der Rapper hatte damals auch sehr große Probleme beim Schlafen.

 

Eminem: Fitness durch Laufen und Workouts

„Also begann ich zu laufen und es war das Beste, was ich tun konnte. Ich habe meine Tabletten-Sucht durch das Laufen ersetzt und es funktionierte perfekt – ich konnte bald wieder besser schlafen. Ich lief jeden Tag 27 Kilometer in einer Stunde und verbrannte 2000 Kalorien pro Tag. Am Ende hatte ich um die 70kg.“ Eminem rannte bis zu dem Punkt, als Verletztungen dies unterbrachen. Denn das ständige Laufen fing an, seine Hüften zu schädigen.

„Während ich auf dem Laufband war, begann ich mir Workout DVDs anzuschauen. Viele dieser DVD-Jungs sind verrückt, aber ich war alleine zu Hause und brauchte jemanden der mich anschreit und motiviert. Außerdem sind diese Workout DVDs ziemlich unterhaltsam.“

Als Eminem mit dem Workout anfing, optimierter er seine Trainings-Routine: an einem Tag machte der „Insanity-Workouts“, am Tag darauf ging er wieder laufen. Doch nach einer Weile hörte er komplett auf zu laufen, sein Körper – speziell die Hüften – machte nicht mehr mit. So vermischte er sein Insanity Workout mit schwereren Workouts und schlussendlich begann er mit dem Beast Workout.

Dieses Beast-Training wurde mit freien Gewichten, Bank und Klimmzug-Stange zu Hause gemacht, die Abläufe waren sehr intensiv. Nach einem Beintraining, konnte er 2 Tage lang fast nicht mehr gehen. So wechselte er immer ab: Arme an einem Tag, Beine am nächsten Tag und Brust am darauffolgenden Tag. Schließlich ging ohne DVD-Motivation.

Eminem trainiert nach wie vor ziemlich intensiv. Er hat Angst, dass falls er mehrere Tage Pause macht, die Motivation verloren geht: „Wenn du es schon geschafft hast, wenn du Fortschritte gemacht hast, und wenn du schon viel Zeit investiert hast, willst du das nicht aufgeben, was du dir erarbeitet hast.“

Eminem mit bürgerlichen Namen Marshall Bruce Mathers III hat mit seinen exzessiven Workouts und intensivem Laufen seine Tablettensucht überwinden können und ist mittlerweile topfit und glücklicher Vater. Doch das alles hätte auch schlechter ausgehen können,

Diese aktuelle, persönliche Geschichte über Eminem im Mens Journal – September Edition – ist einerseits Mahnung aber gleichzeitig auch Vorbild speziell für jüngere Menschen, die Eminem zurecht teilweise vergöttern. Auch Musikexperten sehen den US-Rapper – mit dem angeblich größten Lyrikwortschatz unter seinen Kollegen – als einen großen Künstler, der die Zeit überdauern wird.

 

Quellen:

http://www.mensjournal.com/magazine/eminem-the-home-body-20150731

https://en.wikipedia.org/wiki/Eminem

Related Articles

Aktuell

Berufsbedingter Hautkrebs immer häufiger mit hohen Dunkelzahlen

Damit berufsbedingter Hautkrebs vermeidbar ist, sollten man Menschen, die im Freien bei intensiver Sonnenstrahlung arbeiten, regelmäßig dermatologisch untersuchen. Berufsbedingter Hautkrebs tritt vor allem als heller Hauttumor,...
- Advertisement -

Latest Articles

Teufelskralle: Schmerzmittel mit natürlicher Wirkung gegen Entzündungen und Schmerzen

Teufelskralle zeigt als Schmerzmittel gute Wirkung, als unterstützende Therapie hilft es gegen Schmerzen und Entzündung bei Rheuma-Erkrankungen. Unter dem Strich sind Heilpflanzen, pflanzliche Mittel oder Arzneipflanzen gegen Rheuma...

Ideale Gewicht nach den Wechseljahren gegen Knochenbrüche

Das ideale Gewicht nach den Wechseljahren, um Knochenbrüche zu vermeiden, scheint im Bereich eines normalen Body-Mass-Index zu liegen. Für Frauen nach den Wechseljahren liegt das...

Schwangerschaft ist ein Stress-Test für das Herz der Mutter

Eine Schwangerschaft ist für das Herz der Mutter eine zusätzliche Belastung. Wobei das Herz der Schwangeren dieser nicht immer gewachsen ist. Tatsächlich stellt eine Schwangerschaft für...