Gesunden Hautzellen und Krebs-assozierte Mutationen

Analyse von gesunden Hautzellen um Krebsentstehung besser zu verstehen

Gesunde Haut enthält laut einer im Magazin Science veröffentlichten Studie eine unerwartet hohe Anzahl von Krebs-assoziierten Mutationen. Die Untersuchungsergebnisse beleuchten die Entwicklungsschritte von Zellen hin zu kanzerogenen. Dies zeigt den Wert der Analyse von normalem Gewebe, um mehr über die Entstehung von Hautkrebs zu erfahren.

Die Studie ergab weiters, dass jede Zelle der normalen Gesichtshaut Tausende von Mutationen – vor allem durch Sonneneinstrahlung verursacht – trägt. Tatsächlich wurden in etwa 25 Prozent der Hautzellen von Personen ohne Tumorerkrankung Krebs-assoziierte Mutationen gefunden.

Quelle: Martincorena I, et al. (2015). High burden and pervasive positive selection of somatic mutations in normal human skin. Science.

 

Die mobile Version verlassen